to content

Mehr Informationen

Im Lehrberuf Immobilienkaufmann/-frau lernen die Lehrlinge unter anderem wie sie:

  • EigentümerInnen und mögliche KundInnen betreuen und beraten, Verkaufsgespräche führen
  • Immobilien verwalten
  • Vertragsabschlüsse vorbereiten
  • Analysen und Bewertungen von Immobilienprojekten vorbereiten
  • Sanierungsmaßnahmen vorbereiten und organisieren
  • Versicherungs-, Bank- und Behördenangelegenheiten abwickeln

Die Ausbildung im Schwerpunkt Bauträger erfolgt primär bei Immobilienverwaltungsunternehmen.

Mit erfolgreicher Lehrabschlussprüfung sind die Lehrabsolventen/-absolventinnen berechtigt die Berufsbezeichnung "Immobilienkaufmann bzw. Immobilienkauffrau" zu tragen.

Webadresse

http://www.ausbildungskompass.at/ausbildung107536-…

Beschreibung

Zielgruppe: Jugendliche mit erfüllter Schulpflicht, meist im Alter von 15 bis 19 JahrenKurzinfo: Die Lehrausbildung (= duale Ausbildung) erfolgt überwiegend in einem Betrieb (Lehrbetrieb). Etwa 20 % der Ausbildungszeit verbringen die Lehrlinge in der Berufsschule. Im Lehrbetrieb erlernt der Lehrling den gewählten Beruf anhand der praktischen Arbeit. In der Berufsschule wird das Allgemeinwissen vertieft und theoretisches Hintergrundwissen für den gewählte Beruf vermittelt.

Dauer / Arbeitsaufwand (ECTS)

3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht

Alternative Bezeichnung

Immobilienkauffrau
Weiterempfehlen
Senden
to navigation